#jackensewalong mit jErika

Auch hier bin ich einfach zu spät… Inzwischen ist sogar schon das Link Tool bei EllePuls „geschlossen“. Aber was will man machen. Manchmal dauerts einfach. Zugegebenermaßen habe ich mit mir und dieser Jacke auch ziemlich lange gehadert. Blöderweise habe ich mich für Sweat entschieden und eine 40 zugeschnitten. Beim nochmaligen Lesen des Ebooks stellte ich dann fest, dass bei Sweat empfohlen wird eine Nummer kleiner zu zuschneiden. Jaja, wer Lesen kann, ist klar im Vorteil!

dsc00627

Beim #jackensewalong gab es ja immer jede Woche einen Post mit Fragen zum Nähprozess. Da ich schon bei Teil 3 so gnadenlos zu spät war, hole ich das jetzt hier nach.

Wie sieht der Zwischenstand aus bei deiner Jacke?

Da sich schon nach dem Zusammensetzen der Jacke gezeigt hatte, dass sie mir zu groß wird, habe ich sie erstmal beiseite gepackt und war gefrustet. Ich musste mich wirklich zwingen, das Projekt zu Ende zu bringen. Immerhin kam der schwierige Teil mit dem Reißverschluss ja erst.

Hast du Tipps und Tricks gelernt?

Ja, defintiv! Und zwar beschreibt Dani im Ebook, dass sie beim Reißverschluss einnähen ein Nahtband mit einnäht. So dass man quasi auf einen Reißverschlussbeleg verzichten kann. Ich habe dafür mal meinen Vorrat an Webbänder geplündert und dann ein passendes gefunden. Diese Variante gefällt mir im Ergebnis echt gut.

img_5116-1

Aber überhaupt den Reißverschluss (RV) einzunähen und alles bündig mit dem Kragen hinzubekommen war eine echte Fleißarbeit. Da sich der Stoff sehr dehnt, habe ich den RV mit Wonder Tape versehen und dann auf die rechte Stoffseite geklebt. Wonder Tape klebt auf beiden Seiten und lässt sich Auswaschen! Super Zeug, kann ich jedem nur empfehlen. Damit habe ich es dann auch problemlos hinbekommen. Die Schwierigkeit war nur, dass meine beiden Vorderteile irgendwie unterschiedlich lang waren und ich erstmal schauen musste, warum und wie kann ich es ändern. Irgendwie war beim Kragen annähen schon etwas schief gelaufen. Denn die beiden vorderen Schulternähte saßen nicht auf gleicher Höhe. Witzigerweise lagen aber die beiden Taschen auf einer Höhe! Keine Ahnung, was ich da vermurkst habe. Allerdings ist die Jacke sehr lang, so konnte ich unten gut was wegnehmen. Aber bis ich das alles hinbekommen hatte, war der Nachmittag schon rum.

dsc00626

Im Ergebnis ist die Jacke nun im Schulterbereich und am Oberkörper recht luftig. Unter den Armen und im Brustbereich sitzt sie leider echt sackig. Ich denke, wenn man wirklich Softshell oder Walk genommen hätte, wäre das nicht der Fall. Aber gut. Ich wollte keinen neuen Stoff kaufen und somit fällt das Ergebnis unter Erfahrungen sammeln.

dsc00620

Und damit die jErika kein trauriges Dasein in den Tiefen meines Kleiderschrankes fristen muss, ist sie direkt zu einer Freundin weiter gewandert.

Liebste Grüße Kerstin

 

Verlinkt zu: HoT, Dienstagsdinge, Creadienstag

Den Stoff habe ich bei AfS im Ladengeschäft in Hamburg-Harburg gekauft. Der RV ist von Stoff und Stil, die haben eine unglaubliche Auswahl an RV in allen möglichen Längen und Varianten.

Jacken-Sew-Along Teil 2

Im zweiten Teil des Jacken-Sew-Alongs soll über den aktuellen Stand des Projektes berichtet werden, dabei soll auch möglichst auf folgenden Fragen eingegangen werden:

Welche Schnittänderungen hast du vorgenommen?

Wie ihr hier lesen könnt, hatte ich mich ja für das Schnittmuster jErika entschieden. Das Problem bei den Schnitten von Prülla ist ja, dass diese für Frauen weit jenseits der 1,70m genaugenommen für Frauen mit einer Körperlänge von 1,78m ausgelegt sind. Todesmutig habe ich jetzt trotzdem die lange Version der Jacke zugeschnitten und erstmal die Saumzugabe unten weggelassen. Die Ärmel dagegen habe ich gleich noch einen ganzen Tacken länger zugeschnitten, da ich sie gerne ohne Bündchen haben möchte. Stattdessen möchte ich lieber unten einen Gummizug einnähen.

Bei den Taschen kann man sich zwei verschiedene Höhen aussuchen, also eigentlich sind die gekoppelt an die lange und einmal an die kurze Version. Ich habe mich für die Taschen auf der Höhe der kurzen Version entschieden.

Wie sehen die ersten Nähte aus?

Gut! Die beiden Rückenteile sind zusammengenäht und abgesteppt. Das Schulterrückenteil ist ebenfalls dran. Die Taschen sind auch fertig. Die langen Seitenteile sind jedoch noch nicht angenäht. Das kommt dann mit dem ganzen Rest nächste Woche!


Gibt es Hürden? 

Bisher nicht, aber was nicht ist, kann ja noch kommen. Der Reißverschluss wird bestimmt eine Herausforderung, das der Sweat sehr elastisch ist. Aber da ich erstmal die Stoffberge bei mir reduzieren wollte, war extra welchen kaufen, keine Option! Wenn der Schnitt gefällt, dann gibt’s die nächste definitiv aus Wollwalk!


Schönes Wochenende und bis zum nächsten Post in Sachen Sewalong bei EllePuls

 

#Jackensewalong

Jetzt wird sie wahnsinnig! Zwei Sealongs auf einmal, ob das gut geht? Na vermutlich bleibt eins auf der Strecke… Aber egal, ich will es probieren.

Beim Durchstöbern einiger Blogs bin ich nämlich auf das #jackensewalong bei EllePuls gestoßen und irgendwie hängen geblieben. Unter anderem wird nämlich auch die Jacke jErika von Prülla vorgestellt. Und auch dieses Schnittmuster befindet sich seit einiger Zeit auf meiner Festplatte… und gefällt mir ziemlich gut. Jacken kann Frau je neben Schuhen nie genug haben!

Also ran an den Drucker und dann wird heute Abend zumindest schonmal das Schnittmuster zugeschnitten. Bei der Stoffwahl bin ich mir noch nicht so schlüssig… Walk wäre schon ziemlich cool! Eine Softshelljacke für mich zu nähen, schließe ich eigentlich aus. Ich glaube, ich werde mich mal im Stoffladen inspirieren lassen müssen!

Das Schnittmuster bereitet mir jedoch mal wieder ein wenig Sorgen, denn bei Dani von Prülla sind alle Schnittmuster auf ihr Gardemaß von 1,78m ausgelegt… mit meinen 1,63 komme ich um Anpassungen nicht umhin. Aber bei der Bluse Bellah ging es ja auch!

Einen guten Wochenstart

Eure Kerstin

 

Verlinkt zu #jackensewalong – Teil 1 bei EllePuls

 

Zwischenstand beim Sewalong zur Bluse Bellah

Heute war die Knopfleiste und das Zusammennähen der Bluse angesagt! Vorweg, dass habe ich hinbekommen. Wenn auch einige Hürden zu nehmen waren. 


Das einfachste war die passende Garnfarbe und möglichst dünne Nadeln! Zum Nähen hab ich bei der Nähmaschine 60iger Microtexnadeln genommen. Da den Faden einzufädeln, war echt friemelig. Bei der Overlock habe ich 75iger genommen. Da hatte ich keine Dünneren. 

Da ich mich ja für die Stoffart Javainese entschieden hatte, musste ich erstmal nachlesen, wie man diese überhaupt bügelt! Immerhin musste ja das Vlies auf die Knopfleiste und im Anschluss sollte ja das ganze auch noch umgebügelt werden! Also Javainese kann man gut von links bügeln. Von rechts am besten mit einem feuchten Tuch drüber. Quasi Bügeln im Blindflug! Aber so richtig habe ich das ganze mit dem Umbügeln des Belegs/der Knopfleiste nicht hinbekommen. Und da der Stoff wirklich sehr rutschig ist, ist das jetzt alles ein wenig hmm sagen wir mal unschön. 

Das Zusammennähen war kein Problem. Ich habe dafür die 5-Faden-Sicherheitsnaht meiner Babylock genommen. Normale Overlocknähte bei Webware sieht man oft, weil sie etwas aufspannen unter Belastung. 

Wie in der Anleitung vorgesehen, wird die Knopfleiste angenäht und dann nach innen geklappt, wie ein Beleg. Anschließend soll das Ganze gebügelt und festgesteppt werden. Das Bügeln war wie oben schon erwähnt, bügeln im Blindflug. Beim anschließenden Steppen flutschte und rutschte alles hin und her. Nun ist das Ganze etwas schräg und schief. 


Und der Stoff schlägt leicht Wellen. Vermutlich hätte ich erstmal die direkte Umschlagnaht steppen soll, damit das stabil ist und dann den Rest. Nun ist es so und ich glaube, nochmal Auftrennen… och nö. Das bleibt jetzt so! 

Und ich glaube, da die Bluse wirklich sehr locker und luftig sitzt, werde ich die Knopfleisten aufeinander steppen. Abgesehen davon, dass ich ja ungern Knöpfe und Knopflöcher nähe, wobei die Maschine das ja eigentlich alleine macht. Aber ehrlicherweise suche ich auch immer noch meinen Knopflochfuß! Also spare ich mir das! 

Und wer noch weitere Varianten zur Bellah sehen will, schaut mal bei Madame Blanc vorbei! 

Dann bis Sonntag! Da folgen die Ärmel und Säume!