Nachtrag zum Mittagsschlaf

Nach fast vier Stunden hatte ich beschlossen, dass das Kind nun mal aufstehen müsste!

Als ich ins Schlafzimmer kam, war das Bett leer!


Da blieb echt mein Herz stehen, bis ich dann von meinem Bett ein Schnarchen vernahm…


Morgen wird erstmal das Kinderbett weiter nach unten gestellt! 

Rundum zufrieden…

… mit der Passform der Mrs. Klassik! Ich hatte den Schnitt ja schon zweimal für Männer genäht und auch da passten sie perfekt!

Denn mal ganz ehrlich wie oft näht man etwas für sich selbst und ist danach einfach nur enttäuscht! Was nicht immer an der Stoffwahl liegt. Es gibt so viele Schnitte, die man kauft und dann erstmal auf der Festplatte verstauben lässt. wenn man es dann doch mal schafft einen zu nähen, kommt oft die Ernüchterung bei der Anprobe! Trotz Vermessen des eigenen Körpers und penibelstem Zuschneiden und fein säuberlichen Nähens passt das Teil dann nicht! Oder man sieht daran zum Fürchten aus!

Aber trotzdem kauft man immer wieder welche, denn wie eine liebe Freundin immer sagt: Haben ist besser als brauchen!

Und somit landete vieles, was ich schon genäht habe, entweder in den Tiefen meines Kleiderschrankes oder bei meiner Mutter! Denn der steht erstaunlicherweise alles.

Bei ihr wohnen jetzt meine erste MaLina und MaLou von Kibadoo und auch meine erste Toni und Alegra von Milchmonster.

Aber diesmal bleibt der Pulli bei mir! Denn er sitzt perfekt und ich mag ihn!

Die Schnitte von KonfettiPatterns zeichnen sich durch eine idiotensichere Anleitung und wie oben schon erwähnt durch eine gute Passform aus. Deshalb werde ich mich ganz bald an den nächsten Schnitt von ihr wagen!

Und wie man sieht, gibt es diesmal sogar vernünftige Tragebilder! Nix Handy und nix Wohnzimmerfussboden! Wir waren am Wochenende in Schwedt bei den Schwiegereltern und haben die Gelegenheit genutzt und uns nach dem Essen verkrümelt. Der Mann wollte unbedingt sein neues Spielzeug ausprobieren.

FPV (First Person View) Fliegen mit neuem Quadrocopter und der entsprechenden Brille! Der Jungfernflug verlief ohne Abstürze und Schäden. Ein großes glücklich strahlendes Kind konnte man da beobachten.

Zwischen dem Nähen kann man auch mal Ausgehen…

… lange ist es her, dass ich mal abends aus war, aber gestern Abend war es soweit! Das große Kind ist seit gestern bei den Großeltern und bleibt dort für ein paar Tage und das kleine Kind war daheim beim Papa.

Steffi hatte zu ihrem Geburtstag eingeladen und ist auf die wahnwitzige Idee gekommen reinzufeiern. Ohje, wachbleiben bis nach Mitternacht! Kann ich das noch? Das ist gefühlte Ewigkeiten her, dass ich mal abends in einer Kneipe war! Sonst geht man ja nur noch frühstücken oder mal abends eine Pizza essen.  Aber ich konnte es und habe es auch geschafft den ganzen Abend auf einem Barhocker zu sitzen. Unbequeme Dinger! Was spricht gegen Barhocker mit Lehne?

Um Mitternacht wurde das Geschenk freudig ausgepackt und ganz Profi hat Steffi gleich wissen wollen, welcher Schnitt das ist und was das für ein Leder sei. Es ist eine Alegra von Milchmonster und bei dem Leder handelt es sich um Jersey in Lederoptik! Feines Zeug, welches sich auch großartig verarbeiten ließ. Gekauft hatte ich den mal bei Stoff und Stil hier in Berlin.

Hier ein fixes Bild vom Geschenk.

 img_3510

Vorgestern hab ich es noch geschafft den Poncho für mich fertig zu nähen! Momentan ist aber noch zu kalt, um ihn auszuführen. Ich setze aber große Hoffnungen auf den Ostersonntag mit angekündigten 17 Grad!

  
Und damit die Stoffberge weiter schrumpfen, geht es gleich weiter mit dem nächsten Projekt für mich. Diesmal soll es die Mrs. Klassik von KonfettiPatterns werden. Den Mr. Klassik habe ich schon für meinen Mann und meinen Schwiegervater genäht und auch den Kragenhoodie hab ich ebenfalls schon zweimal genäht. Die Schnitte haben immer perfekt gepasst und die Anleitungen sind idiotensicher. Somit sollte da nichts schiefgehen. Das Schnittmuster hab ich schon zugeschnitten und auch den passenden Stoff, somit sollte das heute Abend fix gehen!


Bevor der Stoff sich aber unter meine Maschine legt, war es mal dringend notwendig meine Babylock zu reinigen! Wahnsinn, was sich da an Fusseln sammelt.


Jetzt nur nicht Niesen!

Geburtstagsvorbereitungen…

Wie schon im letzten Post geschrieben, war ich diesmal frohen Mutes, das Geburtstagskleid für das große Tochterkind rechtzeitig fertig zu bekommen! Und ich habe es tatsächlich geschafft! Freitag Abend nachdem beide Kinder im Bett waren, legte ich los. Immerhin hatte ich den Schnitt schon 3x genäht, sollte also unproblematisch sein und schnell gehen! Keine Experimente war die Devise. Zweimal hatte ich es für die Mädels als Weihnachtskleid und einmal für mich genäht. Die Mädels hatten ihre Kleider auch schon öfter an. Ich genau ein einziges Mal… sah einfach nicht aus. Der Schnitt La Wanda von Schnittgeflüster ist für mich einfach nur unvorteilhaft gewesen. Ich hab das Kleid dann einer schwangeren Freundin geschenkt, denn als Umstandskleid eignet es sich in meinen Augen hervorragend!

Also bin ich frohen Mutes an die Maschinen. Vorher hatte ich extra nochmal in meiner Nähbibel nachgelesen, wie man mit Framilon näht.  So weit so gut, aber beim Zusammennähen des Vorderteils mit dem Rockteil hätte ich vielleicht schonmal die Stecknadel benutzen sollen. Faulheit wird mit Auftrennen bestraft! Blöderweise hab ich nämlich noch einige zusätzliche Falten fabriziert, die nur leider weder gewollt waren noch gut aussahen! Nach dem ich das gerettet bekommen habe, lief der Rest ohne Probleme. 

  
Das Tochterkind mit 4 Jahren sagt morgens nur. Ahja, das ist ein Kleid, den Stoff kenne ich, das brauche ich mir nicht anschauen! Na Danke! Nicht gemeckert, ist offensichtlich Lob genug für mich?!

Aber angezogen hat sie es dann noch und auch für gut befunden! Glück gehabt. 

Den gestrigen Tag habe ich dann in der Küche verbracht, um für den Kinderladen Kuchen zu backen! Einmal Schokokuchen und zwei Bananenbrote. 

  
Beim Verzieren hat mir die Große sogar geholfen. Hauptsächlich beim wegschlecken des Zuckergußes und der Streusel, die es nicht auf den Kuchen geschafft haben. 

Familiensonntag

Heute waren wir das erste Mal in diesem Jahr bei Streetfood auf Achse in der Kulurbrauerei. Hier waren wir letztes Jahr schon ein paar Mal. 

  
Meist sind es die gleichen Foodtrucks, aber hier und da sind auch mal Neue da. Für den Mann gab es heute kubanischen Burger mit Rindfleisch in Rotweinsauce. Für mich Pelmeni mit rote Beete und als Nachtisch Crêperöllchen mit karamellisierten Ziegenkäse! Ein Traum! 

Das große Kind hat wie üblich Pommes gegessen und einen Crêpe. 

  

Spontaner Ausflug endet am S Bahnhof 

Unglaublich. Da entschließe ich mich kurzfristig doch zum Stoffmarkt an das andere Ende der Stadt zu fahren und komme nur bis zum nächsten S-Bahnhof. Aufgrund von Gleisstörungen ist alles unregelmäßig bzw fährt mal eben nix mehr! Als Alternative versuche ich es jetzt mit der Tram und dann nochmal mit der S-Bahn. Das hab ich mir alles anders vorgestellt! Na immerhin scheint die Sonne und ich hab nen Kaffee und müde Augen.